REHA-Nachsorge / IRENA und T-RENA

Patienten, die eine ambulante oder stationäre Reha über die gesetzliche Rentenversicherung (Deutsche Rentenversicherung Bund, Rentenversicherung Rheinland oder Deutsche Rentenversicherung Knappschaft-Bahn-See) durchgeführt haben, können unmittelbar im Anschluß an die Rehabilitationsbehandlung bei uns ein Nachsorge-Programm  (IRENA und T-RENA) durchführen.

Die Nachsorge-Programme werden von den Ärzten unserer REHA- Einrichtung oder aber auch von den Ärzten stationärer Rehakliniken eingeleitet.

Die verschiedenen Reha-Kostenträger der Rentenversicherung haben zur Festigung und Vertiefung der erreichten Ergebnisse der vorher durchgeführten Rehabilitationsbehandlung  verschiedene Nachsorge-Programme entwickelt. Für neurologische Patienten sind bei der IRENA 1-3 Terminen je Woche insgesamt 36 Behandlungseinheiten möglich. Pro Termin beträgt die Therapiedauer 90-120 Minuten. Die indikationsspezifischen Therapien werden in der Regel als Gruppenleistungen angeboten. Für die T-RENA werden insgesamt 26 Termine (1-2 pro Woche) angeboten. Pro Termin beträgt die Therapiedauer 60 Minuten

Eine Zuzahlung ist von den Versicherten nicht zu leisten.
Die Nachsorgemaßnahmen werden in speziell dafür zugelassenen ambulanten, wohnortnahen Rehabilitations-Einrichtungen, wie dem NiB, durchgeführt.

Anschrift

NiB GmbH & Co. KG
Stolberger Str. 307 - 309
50933 Köln-Braunsfeld

Kontakt

Wie können wir Ihnen helfen?

Ja,

3 + 5 =